Airway-Management

In der strukturierten Versorgung akut vital bedrohter Patienten entfällt auf das Airway-Management die größte Aufmerksamkeit, vor allen weiteren Maßnahmen.

Da in den  letzten 10 Jahren zur Etablierung eines sicheren und suffizienten Atemweges, neben der endotrachialen Intubation als Goldstandard, neue Möglichkeiten in die Versorgung Einzug gehalten haben, bedarf es hier eines ausführlichen theoretischen Wissens und praktischer Fähigkeiten.

 

Seminarinhalt:

Anatomisch-physiologische Grundlagen des Atemapparates 

pathophysiologische Besonderheiten des Atemweges eines Notfallpatienten    inklusive pädiatrischer Fehlbildungen der oberen Atemwege

Grundlagen zur Atemwegssicherung:

Naso- und Oropharyngealtuben

Larynxmaske, -tubus

endotracheale Intubation

Airtraq®

Möglichkeiten der Sauerstoffgabe

invasive und nicht-invasive Beatmung

Monitoring: Pulsoxymetrie, Kapnographie & Blutgasanalyse

Algorythmus Difficult Airway

 

Skill-Stations mit praktischen Übungseinheiten zum Umgang mit den einzelnen Airway-Devices

Dauer: 8 Unterrichtseinheiten (6 Zeitstunden)

Dieses Seminar kann auch als Workshop in andere Seminare integriert werden!