Intensivtransport

Der Intensivtransport ist eine weitere Herausforderung für das im Rettungsdienst tätige Personal.


Hier trifft ein meist wenig, in Intensivmedizin geschultes und erfahrenes Rettungsdienstpersonal auf ein schwersterkranktes, unter Umständen höchst instabiles Patientenklientel, die häufig als "Therapieversager" aus einem Krankenhaus niedriger Versorgungsstufe in einen Maximalversorger verlegt werden müssen.


Darüber hinaus ist die Altersspanne der zu transportierenden Patienten sehr weit gespreizt - die jüngsten sind Frühgeborene, die beispielsweise aufgrund von angborenen Herzfehlern verlegt werden müssen und am anderen Ende stehen Organspender, die zur Multiorganspende in ein Transplantationszentrum verbracht werden müssen oder Organempfänger, die ebenfalls in ein Transplantationszentrum zu transportieren sind.

Neben dieser heterogenen Patientengruppe stehen die Rettungsdienstmitarbeiter modernen, höchst komplexen intensivmedizinschen Verfahren und Monitoringsystemen als weitere Unsicherheitsfaktoren gegenüber.

Hieraus resultiert meist ein großer Bedarf der Rettungsdienstmitarbeiter an grundsätzlicher Ausbildung und stetiger Fortbildung.

Nach den Vorgaben der DIVI zum Kursus Intensivtransport wurde diese Aus- und Fortbildung geschaffen:

 

Inhalt

1. Ausbildungsseminar Intensivtransport

Grundlagen

Organisation, Einsatztaktik & spezifische Logistik

Anforderungen an Personal und Fahrzeugen

Vorbereitung eines Intensivtransportes

luftgestützte Transporte

Grundlagen  Beatmung

Einführung in intensivmedizinisches Monitoring

pflegerische Aspekte in der Intensivmedizin

Krankheitsbilder und Komplikationsmanagement

Patientengruppen

Hygiene


Dauer 16 Unterrichtseinheiten (12 Zeitstunden)

 

2. Fortbildungsseminar - Aufbauseminar

Vertiefung der Beatmungskenntnisse - differenzierte Beatmung

invasives Monitoring

Vertiefung der Krankheitsbilder und pathophysiologischen Besonderheiten

Patientengruppen-bezogene Fallsimulationen

Training zur Annahme & Übergabe von Intensivpatienten

 

Dauer 8 - 16 Unterrichtseinheiten (6 - 12 Stunden)